Schnellnavigation:

Termine

Vorstandssitzung

Am: 30.09.16
In: Regensburg

Leiter/innensitzung

Am: 05.10.16
In: Augsburg

Mitgliederversammlung

Am: 15.10.16
In: München

Vorstandsitzung

Am: 15.10.16
In: München

Verwaltungskräfte-Fachtagung

Am: 25.10.16
In: München
onlinetaste
Zur Väterseite

Anonyme Beratung • Anonyme HilfeAnonyme Geburt

 

Durch das MOSES-Projekt sollen Schwangere erreicht werden, die anonym bleiben wollen oder müssen. Es soll vermieden werden, dass diese Frauen ihr Kind allein im Geheimen zur Welt bringen und dabei sowohl ihr eigenes Leben als auch das ihres Kindes gefährden. Das MOSES-Projekt gewährt Beratung, Begleitung und konkrete Hilfe vor, während und nach der anonymen Geburt. Das schließt auch die Vermittlung von Wohnmöglichkeiten ein, wenn eine Schwangere vorübergehend woanders leben muss.

Das MOSES-Projekt ist rund um die Uhr unter der Telefonnummer 0800 00 66737 zu erreichen (oder 0800 00 MOSES auf der Telefontastatur). Die Beraterinnen von DONUM VITAE stellen durch das MOSES-PROJEKT sicher, dass eine Frau ihr Kind in einem Krankenhaus zur Welt bringen kann, ohne dass sie ihre Identität preisgeben muss. Dies ist – je nach dem persönlichen Hintergrund der Schwangeren – entweder in der Nähe ihres Wohnorts oder weit davon entfernt möglich. DONUM VITAE arbeitet auch mit Adoptionsvermittlungsstellen zusammen, die sicher stellen, dass das Kind an einen guten Platz kommt.

Dabei besteht für die Mutter, die Möglichkeit einen Brief oder andere Dinge für ihr Kind zu hinterlegen und so dem Kind etwas zu seiner Herkunft zu sagen, auch wenn Sie selber ihre Anonymität wahren will.

Das MOSES-Projekt gibt es bereits seit dem 1. August 1999 und war damals beim Sozialdienst katholischer Frauen in Amberg angesiedelt. Seit 2001 wird es von DONUM VITAE in Bayern weitergeführt und bietet seine Hilfen mittlerweile in ganz Bayern an. So konnten viele Schwangere diskret und anonym bis nach der Geburt ihres Kindes begleitet werden.

Dem Moses-Projekt gelingt es, Frauen zu erreichen, die von sich aus nicht zum Arzt gegangen und keine Schwangerenberatungsstelle aufgesucht hätten. Ihnen und Ihren Kindern kann so trotz schwierigster Verhältnisse und Probleme zu einem weiteren möglichst guten Leben verholfen werden.

  • Zu den Einzelheiten des Moses-Projekts siehe
  • Angebot des Moses Projekts für Schwangere siehe
  • Zur anonymen Geburt beraten die DONUMVITAE – Beratungsstellen